Die größten SEO-Fehler

Grundlegende SEO-Fehler zeigen sich immer wieder - auch bei großen Unternehmen.
Viele dieser SEO-Fehler lassen sich jedoch mit ganz einfachen Mitteln vermeiden.

Die größten SEO Fehler

Robots.txt

Weniger als 55% aller Websites nutzen eine robots.txt um das Crawling ihrer Seite durch Suchmaschinen zu steuern.
Mit der Robots.txt haben Sie die Möglichkeit einer Suchmaschine vorzugeben, welche Seiten indiziert werden sollen und welche nicht.

Dies ist vor allem dann wichtig, wenn sich eine Seite noch im Aufbau befindet.

Nicht vorhandene oder falsche Meta-Daten

Meta-Daten sind ein wichtiger Bestandteil jeder Website. Sie tragen signifikant zu einer guten Platzierung in den Suchergebnissen bei.
Unter Meta-Daten versteht man den Title-Tag sowie die Description einer Seite.
Der Title-Tag sollte nicht länger als 60 Zeichen sein und die Description sollte eine Länge von 140-150 Zeichen nicht überschreiten.

ALT und Title Attribute

Wenn Sie auf Ihrer Webseite Bilder verwenden, sollten sie keinesfalls einen der größten SEO-Fehler begehen und auf die Alt-Attribute vergessen.

Responsive Websites

Wer gut in den mobilen Suchergebnissen gefunden werden möchte, muss sich den Unterschied zwischen Smartphone und Desktop-PC bewusst machen. Dies sind in erster Linie unterschiedliche Displaygrößen sowie Bedienelemente.

Auf falsche Suchbegriffe optimieren

Ein weiterer Fehler ist es, Ihre Seite auf falsche Suchbegriffe zu optimieren.
Zu allgemeine Suchbegriffe oder willkürlich gewählte Worten, werden Ihrer Website nicht zu einer guten Platzierung verhelfen.

Suchbegriffe die bereits von Webseiten verwendet werden, gegen die Sie nicht mithalten können, lohnen sich ebenfalls nicht.

Tipp: Die SEO-Tools von Comis helfen Ihnen bei der Suchmaschinenoptimierung.

© 2005 - 2017 appsystems
>